Hofgut Georgenthal- ein super Ort zum Heiraten

Ein besonderes Shooting im Hofgut Georgenthal

Der Wind pfeift eisig durch das Tal und zerzaust Dir das Haar. Fröstelnd ziehst du deine Jacke fester um dich und blickst um dich, über die gefrorene Natur.

Stell Dir vor du fährst eine kleine Allee entlang, mitten im nirgendwo und dann taucht vor deinen Augen ein pompöses Hofgut auf. Es ist der 15. Dezember, ein eisiger grauer Wintertag. Alles ist festlich geschmückt und hüllt die kalte Natur in ein warmes Licht.

Auf dem Anwesen des Hofgut Georgenthal trafen wir uns zu einem ganz besonders aufregend Shooting. Zugegebenermaßen ist es etwas schwierig die einzelnen Rollen hierbei zu erklären, aber ich gebe mein Bestes!

Da wäre das HR Fernsehen, welches eine Reportage für die Sendung xxx am 02.04.19 um xx.xx Uhr drehte. In dieser Reportage dreht sich alles um die wunderbaren Torten von Jenn’s Tortenstudio aus Wiesbaden und sie wird an diesem Tag begleitet.

Unser Brautpaar , Silvia und Phillipe: Das schönste ist beide sind ein verliebtes Paar allerdings hatten sie ihre Hochzeit schon, sie sind für diesen Tag aber noch einmal in die Rolle des Brautpaares geschlüpft. Die wunderschönen Brautkleider stellte Christiane Gehr von Stella Braut- und Festmoden aus Mainz und das Make-up zauberte Silvia die liebe Melanie von Memi Art, ja und ich? Ich war die Hochzeitsfotografin!

Während Silvia von Memi geschminkt und frisiert wurde, bestaunten wir die zauberhaften Kleider die Christiane mitbrachte und waren gleichzeitig beeindruckt von dem zuckersüßen Aufgebot was Jenny aufbrachte! Nicht nur die 3 Stöckige Comic-Hochzeitstorte, sonder auch etliche Cupcakes, ein Tisch, Kisten und jede Menage Süßes für die Candybar.

Ein echtes Highlight, neben dem eleganten Interieur des Hofgutes war die Anprobe der Kleider. Silvia sah umwerfend aus und ist fortan meine Eiskönigin. Fix nutzten wir zu 4. das spärliche Winterlicht um im Freien Bilder der Braut und später auch des Brautpaares zu machen. Kurz: das war bitterkalt brrr Nur eine fror nicht: die Braut! Sie trug zu dem Kleid ein wirklich tolles Cape!

Nachdem wir alle Outdoor-Bilder im Kasten hatten wurde es Zeit für das eigentliche: den Dreh. Im Saal waren in unserer Abwesenheit, alle Cupcakes, Süßigkeiten und die Torte aufgebaut worden und zwischen Interviews, Bilder und viel Spaß wurden die Szenen gedreht.

Nach der letzten Klappe, wurde die atemberaubende Torte geschlachtet von uns und wir alle konnten sie probieren. Lecker!!! Fazit: Es war ein außergewöhnliches und tolles Shooting und es hat sich bewahrheitet, dass wenn alle Spaß haben, es keine Arbeit ist.

 

no comments
Kommentar

Deine Email wird niemals veröffentlicht oder geteilt. Erforderliche Felder sind markiert *